Dass so jemand es ist, dem Errettung zuteil wird durch das Sühnopfer

In den nächsten Versen mach König Benjamin den Menschen seines Volkes klar, wer in den Genuss der Auswirkungen des Sühnopfers Jesu gelangt: „Denn siehe, wenn euch die Erkenntnis der Güte Gottes jetzt zum Bewusstsein eurer Nichtigkeit und eures unwerten und gefallenen Zustands erweckt hat— 6  ich sage euch, wenn ihr zur Erkenntnis der Güte Gottes und seiner unvergleichlichen Macht und seiner Weisheit und seiner Geduld und seiner Langmut gegenüber den Menschenkindern gekommen seid und auch des Sühnopfers, das von Grundlegung der Welt an bereitet ist, damit dadurch demjenigen Errettung zuteil werde, der sein Vertrauen in den Herrn setzt und seine Gebote eifrig hält und im Glauben fest bleibt, selbst bis ans Ende seines Lebens, ich meine das Leben des sterblichen Leibes— 7  ich sage, dass so jemand es ist, dem Errettung zuteil wird durch das Sühnopfer, welches von Grundlegung der Welt an bereitet ist für alle Menschen, die jemals waren seit dem Fall Adams oder die sind oder die jemals sein werden, selbst bis zum Ende der Welt.“ (Mosia 4:5-7).

  • Zum Bewusstsein eurer Nichtigkeit und eures unwerten und gefallenen Zustands erweckt
    Wenn wir die Worte der Propheten hören, darüber nachsinnen und mit unserem Handeln vergleichen, werden wir erkennen, wo wir Verbesserungspotenzial haben. Uns wird bewusst werden, wie weit wir noch von der gebotenen Vollkommenheit entfernt sind (Matthäus 5:48) und sind uns damit unserer Nichtigkeit bewusst. Dieses Bewusstsein wird uns Antrieb für notwendige Umkehr und Verbesserung sein (Mosia 5:2).
  • Erkenntnis der Güte Gottes und seiner unvergleichlichen Macht und seiner Weisheit und seiner Geduld und seiner Langmut
    Die Güte Gottes drückt sich durch seine freundliche, wohlwollende und nachsichtige Einstellung gegenüber uns sündigen Menschenkindern aus, indem er uns wohlwollend Gutes tut (Apostelgeschichte 10:38), sowie Gnade (Titus 2:11) und Barmherzigkeit entgegenbringt (Exodus 34:6).
  • Der sein Vertrauen in den Herrn setzt und seine Gebote eifrig hält und im Glauben fest bleibt, selbst bis ans Ende seines Lebens
    Derjenige also, der sich auf Gott und dessen Geist verlässt (Lehre undBündnisse 11:12), seine Zuversicht in ihn setzt (Sprüche 3:26), dem wird Errettung zuteil (Römer 1:16), wenn er voller Eifer seine Gebote hält und im Glauben an ihn bis ans Lebensende festbleibt (1. Nephi 22:31).

Dass so jemand es ist, dem Errettung zuteil wird durch das Sühnopfer. Wie sieht dein Bemühen aus, durch das Sühnopfer Jesu errettet zu werden?

Corporate Climbers

Corporate Climbers

(Quelle)
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s