Außer kleinen Kindern gab es nicht eine Seele, die nicht den Bund eingegangen wäre

Na das nenne ich dann doch mal eine erfolgreiche Konferenzversammlung, die König Benjamin da, nicht zuletzt aus Anlass der Weitergabe des Zepters an seinen Sohn Mosia, einberufen und abgehalten hat (Mosia 1:10): „Und es begab sich: Außer kleinen Kindern gab es nicht eine Seele, die nicht den Bund eingegangen wäre und nicht den Namen Christi auf sich genommen hätte.“ (Mosia 6:2).

Manch ein Nichtmitglied der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage mag sich fragen: Warum „außer kleinen Kindern“? Bei der Beantwortung dieser Frage hilft uns die Beantwortung der Frage weiter: warum überhaupt einen Bund eingehen?

  • Das Taufbündnis
    gehen wir mit dem Herrn ein, weil wir alle die wir im Alter der Verantwortlichkeit sind, aufgrund falscher Entscheidungen unreine Kinder unseres Schöpfers wurden. Wollen wir in seine Gegenwart zurückkehren, müssen wir erst wieder reingewaschen werden, denn in seiner Gegenwart kann nichts Unreines bestehen (Mose 6:52-60). Die Taufe symbolisiert die Reinwaschung von unseren Sünden und wir versprechen den Namen Jesu Christi auf uns zu nehmen, immer an ihn zu denken, seine Gebote zu halten und ihm bis ans Ende zu dienen. Dass die Taufe ein unumstößlicher Grundsatz des Erlösungsplanes, ja sogar ein Gebot Gottes ist (2. Nephi 9:23), lebt uns Christus, der bekanntlich ohne Sünde war, vor (Matthäus 3:13-15).
  • Außer kleinen Kindern
    denn sie sind in den Augen Gottes rein und es wäre ein Gespött des Herrn, wenn wir sie taufen würden (Moroni 8:4-23). Desgleichen gilt, wie wir in Vers 22 gelesen haben, für all jene Menschen, die ohne Gesetz Gottes gelebt haben.

Außer kleinen Kindern gab es nicht eine Seele, die nicht den Bund eingegangen wäre. Ich gehöre zu jenen, die in einer Zeit leben dürfen, in der wir das Gesetz Gottes auf Erden haben und der sich im Alter seiner Verantwortlichkeit, freiwillig für die Taufe durch bevollmächtigte Diener Gottes entschieden hat. Obwohl ich mit diesem Bündnis Gott versprochen habe, alle seine Gebote zu halten, übertrete ich das eine oder andere doch immer wieder. Hierfür hat der liebende Gott die Erneuerung der Bündnisse durch das Abendmahl vorgesehen. Wie stehst du zu diesem Grundsatz der Taufe?

 woman-baptism_1179144_inl

Unsere Bündnisse mit Gott begreifen (lies hier)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s