Durch seine Erkenntnis wird mein rechtschaffener Knecht viele rechtfertigen

Jesaja wird von Abinadi, einem nephitischen Propheten um 148 v. Chr. weiter zitiert: „Er wird die Beschwernis seiner Seele sehen und wird zufrieden sein; durch seine Erkenntnis wird mein rechtschaffener Knecht viele rechtfertigen, denn er wird ihre Übeltaten tragen.“ (Mosia 14:11; vergleiche Jesaja 53:11).

  • Er wird die Beschwernis seiner Seele sehen und wird zufrieden sein
    Alles was Jesus hier auf Erden durchlebte und als Opfer erbrachte, entsprach genau dem Willen des Vaters (Mosia 15:7; 3. Nephi 11:11). Das konnte ihn zufrieden sein lassen, ihm ein `sanftes Ruhekissen´ sein, da er ein reines Gewissen haben konnte. Der Vater konnte zufrieden sein, dass sein Sohn in Allem gehorsam war.
  • Durch seine Erkenntnis wird mein rechtschaffener Knecht viele rechtfertigen,
    Christus hat hier auf Erden ebenso nach und nach Erkenntnisse erlangt, wie wir es tun, allerdings in vollkommenem Maße (Lukas 2:52; Lehre und Bündnisse 93:12-14), bis hin zur Vollendung seines Sühnopfers. Dadurch ist er in der Lage beim Vater für uns Fürsprache einzulegen (Lehre und Bündnisse 45:3-5) und uns durch Gnade vor ihm zu rechtfertigen (JSÜ Römer 4:16).
  • Er wird ihre Übeltaten tragen
    Das Übertreten von Gesetzen zieht Konsequenzen nach sich. In unserem Fall würden die Konsequenzen bedeuten, dass wir nie wieder in unsere himmlische Heimat zurückkehren könnten. Das wäre nur gerecht. Dadurch aber, dass Christus durch seine Schuldlosigkeit in der Lage war, diese Konsequenzen für uns alle zu tragen, tritt für diejenigen, die sein Sühnopfer annehmen die Gnade an deren Stelle (Johannes 1:17; Apostelgeschichte 15:11).

Durch seine Erkenntnis wird mein rechtschaffener Knecht viele rechtfertigen. Er wird all diejenigen vor dem Vater rechtfertigen, die sein Sühnopfer (Christus hat die Strafe für unsere sündigen Handlungen auf sich genommen, damit wir mit dem Vater versöhnt werden können) annehmen, was so viel bedeutet wie an ihn zu glauben, Umkehr von begangenen Sünden zu üben, Bündnisse mit ihm zu schließen, diese einzuhalten, dort wo wir dies nicht tun erneut Umkehr zu üben und in diesem Tun bis zum Ende unseres Erdenlebens weiterzumachen (Römer 2:13). Was denkst du, wie Rechtfertigung zustande gebracht wird?

unser fürsprecher

Christus unser Fürsprecher beim Vater
(Quelle)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s