Gehe deines Weges und trachte nicht mehr danach, die Kirche zu vernichten

Der Engel des Herrn gibt Alma schlussendlich folgende Anweisung: „Nun sage ich dir: Gehe hin und denke an die Gefangenschaft deiner Väter im Land Helam und im Land Nephi; und denke daran, was er Großes für sie getan hat; denn sie waren in Knechtschaft, und er hat sie befreit. Und nun sage ich dir, Alma: Gehe deines Weges und trachte nicht mehr danach, die Kirche zu vernichten, damit ihre Gebete Erhörung finden, und dies, auch wenn du selbst verstoßen werden willst.“ (Mosia 27:16).

Gehe deines Weges und trachte nicht mehr danach, die Kirche zu vernichten. Bei dieser Aussage kommt mir direkt die Begebenheit mit der Ehebrecherin in den Sinn. Jesus lehrte das Volk im Tempel. Die Schriftgelehrten (diejenigen, die die Einzelheiten des Gesetzes entwickelten und auf die Umstände ihrer Zeit anwandten. Sie gehörten zur Partei der Pharisäer) und Pharisäer (eine jüdische religiöse Gruppe, die das Gesetz des Mose wortwörtlich befolgten und viele dazu verleiteten an Christus und seinem Evangelium zu zweifeln) brachten eine Ehebrecherin zu Jesus und fragten ihn, was er dazu zu sagen habe, nachdem das mosaische Gesetz für solche Fälle die Steinigung vorsah. Er antwortete ihnen, dass derjenige den ersten Stein auf sie werfen sollte, der ohne Sünde wäre. Einer nach dem anderen ging weg, bis nur noch sie und Jesus da waren. „Frau, wo sind sie geblieben? Hat dich keiner verurteilt? 11 Sie antwortete: Keiner, Herr. Da sagte Jesus zu ihr: Auch ich verurteile dich nicht. Geh und sündige von jetzt an nicht mehr!“ (Johannes 8:10-11).

Wenn ich nicht selber daran schuld sein will, dass ich von Christus verstoßen werde, muss auch ich seiner Aufforderung Folge leisten: „Geh und sündige von jetzt an nicht mehr!“. Das ist bei einigen Geboten für mich kein Problem, bei anderen aber doch nicht ganz so leicht. Immer wieder nehme ich es mir vor, scheitere dann aber doch wieder an meiner Schwachheit. Ich gebe nicht auf und werde es eines Tages doch schaffen vom Tisch des Herrn wegzugehen und wieder eines der Gesetze mehr zu halten, von da an nicht mehr gegen dieses Gebot zu sündigen. Welche Erfahrungen hast du mit dieser Aussage schon gemacht?

ehebrecherinJesus und die Ehebrecherin (Bild: Quelle)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s