Ich weiß, dass Jesus Christus kommen wird

Alma der Jüngere bezeugt gegenüber dem Kirchenvolk etwa 83 Jahre vor dem Kommen Christi: „Ich sage euch: Ich weiß für mich selbst, dass alles, was ich euch über das Künftige sagen werde, wahr ist; und ich sage euch: Ich weiß, dass Jesus Christus kommen wird, ja, der Sohn, der Einziggezeugte des Vaters, voller Gnade und Barmherzigkeit und Wahrheit. Und siehe, er ist es, der da kommt, die Sünden der Welt hinwegzunehmen, ja, die Sünden eines jeden Menschen, der standhaft an seinen Namen glaubt.“ (Alma 5:48).

Ich weiß, dass Jesus Christus kommen wird. Woher weiß Alma der Jüngere dies? Zum einen von seinen Vorfahren (Alma 5:44), zum anderen, weil er gefastet und gebetet hatte und der Geist ihm die Wahrheiten bestätigte (Alma 5:46). Außerdem hatte er ja, als er mit den Söhnen Mosias die Kirche verfolgte, eine Engelserscheinung mit dem Zweck ihn von der Macht Gottes zu überzeugen (Mosia 27:8,11,14). Was meinst du, was auf Alma den Jüngeren mehr Wirkung ausgeübt hatte, die Engelserscheinung oder die Bestätigung durch den Geist?

Viele Menschen denken, wenn ihnen ein Engel erscheinen würde, würden sie bis an ihr Lebensende an den Herrn glauben. Aber haben nicht Laman und Lemuel auch Engelserscheinungen gehabt (1. Nephi 3:29)? Und hat es etwas genützt (1. Nephi 3:31)? Wie hat Oliver Cowdery Kenntnis über die Aufzeichnungen empfangen, die Joseph Smith übersetzte? Durch die Macht des Heiligen Geistes, der dieses Wissen in seinen Verstand und in sein Herz dringen ließ (Lehre und Bündnisse 8:1-2). Eine Engelserscheinung nehme ich also mit Augen und Ohren wahr, der Heilige Geist aber berührt meinen Verstand und mein Herz! Weiterhin haben wir nach der Taufe mit dem Heiligen Geist (2. Nephi 31:13) die Möglichkeit ständig von ihm belehrt zu werden (Lehre und Bündnisse 121:45-46).

Erlebnisse, die auf meinen Verstand und mein Herz einwirken, prägen sich unauslöschlich ein, während Eindrücke mit meinen Augen und Ohren wahrgenommen, sich mit der Zeit verflüchtigen können. Elder Richard G. Scott vom Kollegium der Zwölf Apostel hat beschrieben, was Eingebungen des Heiligen Geistes bewirken können: „Eine Eingebung an den Verstand ist sehr konkret. … Eine Mitteilung an das Herz ist eher ein allgemeiner Eindruck. … Ein im Herzen empfundener Eindruck, der befolgt wird, wird durch konkretere Anweisungen an den Verstand bekräftigt.“ („Helping Others to Be Spiritually Led“, CES Symposium zum Buch Lehre und Bündnisse, 11. August 1998, Seite 3f.) Welche Erfahrung hast du schon in dieser Hinsicht gemacht?

heiliger geistDer Heilige Geist spricht zum Verstand und zum Herzen
(Bild: Quelle; im Video auf 6:15 Minuten)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s