Nahm seinen Weg hinüber in das Land Melek

Nach kurzer Pause begann Alma der Jüngere ein weiteres Projekt: „Und es begab sich: Zu Beginn des zehnten Jahres der Regierung der Richter über das Volk Nephi machte sich Alma von dort auf und nahm seinen Weg hinüber in das Land Melek, im Westen des Flusses Sidon, im Westen an den Grenzen zur Wildnis.“ (Alma 8:3).

Nahm seinen Weg hinüber in das Land Melek. Nachdem Alma der Jüngere ein Jahr lang in Zarahemla und im südostwärts gelegenen Gideon die Kirche des Herrn gestärkt und in Zarahemla eine kurze Erholungsphase eingelegt hatte, macht er sich nun auf, das Volk im von Zarahemla südlich gelegenen Land Melek (siehe Karte unten), ebenso das Wort des Herrn zu predigen.

Natürlich machen sich Wissenschaftler daran, herauszufinden, wo dies alles in Amerika geschah und man versucht Karten aufgrund der geografischen Angaben, die im Buch Mormon zu finden sind, zu erstellen. Jedoch kann man bis heute keinen beweisbaren Bezug zu realen Karten vom heutigen Amerika herstellen, da zuzeiten der Kreuzigung Jesu, aufgrund Naturkatastrophen, ganz enorme Veränderungen der Erdoberfläche eintraten (3. Nephi 8:12; aber auch das ganze Kapitel) und Offenbarungen zur Geografie gibt es bis heute nicht. Zumindest aber ist man in der Lage aus den Angaben im Buch Mormon die relative Lage einiger Städte zueinander zu rekonstruieren (siehe Kartenausschnitt unten).

Nun geht es ja im Buch Mormon auch nicht um die Geografie, sondern darum, wie das Volk des Herrn auf diesem Kontinent das Wort des Herrn aufnahm und Gotteserkenntnis gewann. Diese ihre Gotteserkenntnis sollten sie uns, auf Geheiß des Herrn, mitteilen. Deshalb schrieben sie ihre Geschichte auf und gaben die Berichte von Generation zu Generation weiter, bis sie von Mormon in einem Bericht zusammengefasst, von seinem Sohn Moroni um 420 n. Chr. vergraben (Mormon 8:14) und Joseph Smith 1827 übergeben wurden (JS-Lebensgeschichte 1:59), um der Menschheit zu bezeugen, „dass Jesus der Christus ist, der Sohn des lebendigen Gottes;“ (Mormon 5:10-14; lies gerne auch den Artikel „Mormons wunderbares Buch“). Was ist dir wichtiger, Kenntnis der Geografie des Buches Mormon, oder das Zeugnis, das es darüber ablegt, dass Jesus der Christus, unser Erretter und Fürsprecher beim Vater ist?

geographie-zarahemla-melekLage von Melek in Relation zu Zarahemla
(Bild: Quelle)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s