Der Herr goss seinen Geist über das ganze Antlitz des Landes aus Teil 2: Um den Sinn der Menschenkinder vorzubereiten

Der Erfolg des Predigens der berufenen Diener des Herrn (Alma 16:15) wird so berichtet: „Und es gab keine Ungleichheit unter ihnen; der Herr goss seinen Geist über das ganze Antlitz des Landes aus, um den Sinn der Menschenkinder vorzubereiten, oder um ihr Herz vorzubereiten, das Wort zu empfangen, das zur Zeit seines Kommens unter ihnen gelehrt werden würde— 17  damit sie nicht gegen das Wort verstockt sein würden, damit sie nicht ungläubig seien und weiter der Vernichtung entgegengingen, sondern damit sie das Wort mit Freude empfingen und wie ein Zweig in den wahren Weinstock eingepfropft würden, damit sie in die Ruhe des Herrn, ihres Gottes, eingehen könnten. 18  Nun predigten die Priester, die unter das Volk gingen, gegen jegliches Lügen und Täuschen und Neid und Hader und Bosheit und Schmähungen und Stehlen, Rauben, Plündern, Morden, Ehebruch und allerart Sittenverderbnis, indem sie riefen, dass dies alles nicht so sein dürfe—19  indem sie darlegten, was in Kürze kommen müsse, ja, indem sie das Kommen des Sohnes Gottes, seine Leiden und seinen Tod und auch die Auferstehung der Toten darlegten.“ (Alma 16:16-19).

Um den Sinn der Menschenkinder vorzubereiten. Immer wieder war es so, dass der Herr seinen Geist über die Menschen ausgoss und es auch weiterhin tut um sie für sein Erlösungswerk zu sensibilisieren (Apostelgeschichte 2:17). Allerdings war und sind hierfür auch Voraussetzungen von uns Menschen zu erfüllen: Wir müssen uns der Mahnung des Herrn zuwenden (Sprüche 1:23), wir müssen ihn als unseren Herrn und Gott erkennen (Joel 2:27Joel 3:1-2), wir müssen immer beten (Lehre und Bündnisse 19:38) und uns als Gemeinde versammeln (Lehre und Bündnisse 44:2). In diesen unseren Tagen, ist dafür aber noch eine letzte `Beschneidung seines Weingartens´ notwendig (siehe das Gleichnis mit dem Ölbaum Jakob 5:62,68-71; Lehre und Bündnisse 95:4) – wobei es um die Vorbereitung für seine tausendjährige Regentschaft hier auf Erden geht (Lehre und Bündnisse 29:9-12).

Was können wir u. a. mit seinem Geist anfangen? Durch den Geist des Herrn werden uns Erkenntnisse zuteil (Lehre und Bündnisse 84:45). Wir können ihn z. B. als Schwert der Verteidigung gegenüber Satans Angriffen nutzen, um nicht dem Geist Satans untertan zu werden (Lehre und Bündnisse 27:18; Alma 34:35). Sein Geist stärkt und bewahrt uns (Helaman 4:24), er führt uns (Alma 21:16), er erfüllt uns, wenn wir sein Wort lesen (1. Nephi 1:12), er teilt uns mit, was wir reden sollen (2. Nephi 1:27; 1. Nephi 7:15), er erfüllt uns mit Freude (Mosia 4:3), er schützt uns auch vor physischem Unheil (Helaman 16:2), er hilft uns bei unserem Bemühen auf den rechten Weg zurückzukehren und nicht mehr zu sündigen, sondern nur noch Gutes zu tun (Mosia 5:2). All diese wunderbaren Hilfen können wir durch den Geist des Herrn erhalten, wenn wir die erforderlichen Bedingungen erfüllen. Welche Segnungen sind dir schon durch den Geist des Herrn zuteilgeworden?

Comprehension of lifeAls ich las, war der Geist des Herrn auf mir, und ich wusste und begriff, dass das Buch wahr war, so klar und offensichtlich, wie ein Mensch begreift und weiß, dass er existiert (Parley P. Pratt über das Buch Mormon; Maschinenübersetzung) Parley P. Pratt, Autobiography of Parley P. Pratt, ed. Parley P. Pratt Jr. (1938)
(Originaltext siehe hier – 3. Absatz, Seite 38; Bild: Quelle)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s