Es gab viele, die ihren Worten glaubten

Die umstehenden Lamaniten hörten die Worte des Königs, seiner Frau, Ammons und der Diener des Königs, und „… Es gab viele, die ihren Worten glaubten; und alle, die glaubten, wurden getauft; und sie wurden ein rechtschaffenes Volk, und sie richteten unter sich eine Kirche auf. 36  Und so begann das Werk des Herrn unter den Lamaniten; so fing der Herr an, seinen Geist über sie auszugießen; und wir sehen, dass sein Arm zu allen Menschen ausgestreckt ist, die umkehren und an seinen Namen glauben.“ (Alma 19:35-36).

Es gab viele, die ihren Worten glaubten. Stell dir vor, jemand kommt zu dir und erzählt dir, er habe Engel gesehen (Alma 19:34), was würdest du im ersten Moment denken? Nun stell dir auch noch vor, dass dies der Ansicht einer Gruppe deiner größten Feinde entspricht. Nicht leicht, an solche Aussage zu glauben oder? Nun ja, es gab ja auch viele, die die Worte nicht hören wollten und nicht daran glaubten, sondern ihres Weges gingen (Alma 19:32). Doch offensichtlich ein großer Teil glaubte und ließ sich taufen und sie gründeten eine Kirche. Das war der Beginn einer neuen Zeit unter vielen Lamaniten. Sie, die von ihren Vätern Hass gegen die Nephiten gelehrt bekommen hatten, nahmen nun das Evangelium der Liebe an und lebten danach.

Ich lerne daraus, dass der Herr weiß, wer wann bereit ist, sein Evangelium anzunehmen. Jetzt, kurz vor dem Kommen von Jesus Christus auf diese Erde (etwa 90 v. Chr.), um das Sühnopfer für alle Menschen zustande zu bringen, wandte er sich den Lamaniten zu, um ihnen die Gelegenheit zur Umkehr zu geben und errettet zu werden. Und viele von ihnen ergriffen die Gelegenheit. Der Herr wendet sich all seinen Kindern zu und lädt sie alle ein, zu ihm zu kommen (2. Nephi 26:33) und er ist auch bereit, jeden der Umkehr übt, zu empfangen (Alma 5:33). Wer bin ich, dass ich da nicht auch lernen muss, allen Menschen gegenüber Zeugnis abzulegen, wenn der Geist des Herrn mich veranlasst dies zu tun? So wie Abisch, darf auch ich dann keine Angst haben und muss die Gelegenheit, die der Herr bereitet hat, erkennen und nützen (Alma 19:17). Der große Segen, der daraus resultiert: „… sie wurden ein rechtschaffenes Volk …“ Wie reagierst du, wenn du empfindest, einem anderen Zeugnis von der Wahrheit des Evangeliums von Jesus Christus abzulegen?

A woman standing in a field and facing the sun, with a quote from President Henry B. Eyring: “Come unto Christ.”
„Die Sehnsucht, die du für etwas Besseres fühlst, ist die Sehnsucht, zu Christus zu kommen.“ Präsident Henry B. Eyring, “Come unto Christ”
(Bild: Quelle)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s