Doch waren sie in all ihren Leiden geduldig

Der Vater König Lamonis ließ sie nun ziehen und sie kamen in das Land Middoni und bekamen die Brüder Ammons aus dem Gefängnis frei (Alma 20:28). „Und als Ammon sie traf, war er überaus bekümmert, denn siehe, sie waren nackt, und ihre Haut war überaus zerschunden, weil sie mit starken Stricken gebunden waren. Und sie hatten auch Hunger, Durst und Bedrängnisse jeder Art erlitten; doch waren sie in all ihren Leiden geduldig.“ (Alma 20:29).

Die Brüder Ammons hatten also gar keinen Erfolg in ihrem Missionsgebiet, ja sie wurden sogar misshandelt und schließlich im Gefängnis drangsaliert. Das Volk um das Land Middoni herum war noch verstockter und halsstarriger als das Volk in Ischmael, wo Ammon missionierte (Alma 20:30).

Doch waren sie in all ihren Leiden geduldig. Was mag ihnen Trost und Kraft gespendet haben, ihre Leiden geduldig zu ertragen? Um da eine Antwort drauf zu finden, gehen wir zurück zu dem Zeitpunkt, als sich ihre missionarischen Wege trennten. Wir lesen, dass sie sich durch Fasten und viel Beten um den Geist des Herrn bemühten, damit sie in seinen Händen ein Werkzeug seien, um die Lamaniten zur Erkenntnis der Wahrheit zu führen (Alma 17:9). Hierauf besuchte sie der Herr mit seinem Geist, sprach ihnen Mut zu und forderte sie auf, dass sie „… geduldig sein in langen Leiden und Bedrängnissen, damit ihr ihnen gutes Beispiel in mir zeigt, und ich werde euch zu einem Werkzeug in meinen Händen machen, um viele Seelen zu erretten.“ (Alma 17:10-11). Bis jetzt hatten sie nur diese Zusage, der Erfolg war ihnen noch nicht vergönnt, aber sie stützten sich offensichtlich auf diese Zusage, waren geduldig und verzagten nicht. Das regt mich an, in Situationen der Verzagtheit, auch in den Worten, die der Herr zu mir gesprochen hat und spricht – in den heiligen Schriften – , Kraft zum Durchhalten, zur Geduld, zu finden, verbunden mit Fasten und viel Gebet. Was hilft dir in solchen Situationen Kraft zu schöpfen, um Geduld zu üben?

Der Vater König Lamonis ließ sie nun ziehen und sie kamen in das Land Middoni und bekamen die Brüder Ammons aus dem Gefängnis frei (Alma 20:28). „Und als Ammon sie traf, war er überaus bekümmert, denn siehe, sie waren nackt, und ihre Haut war überaus zerschunden, weil sie mit starken Stricken gebunden waren. Und sie hatten auch Hunger, Durst und Bedrängnisse jeder Art erlitten; doch waren sie in all ihren Leiden geduldig.“ (Alma 20:29).

Die Brüder Ammons hatten also gar keinen Erfolg in ihrem Missionsgebiet, ja sie wurden sogar misshandelt und schließlich im Gefängnis drangsaliert. Das Volk um das Land Middoni herum war noch verstockter und halsstarriger als das Volk in Ischmael, wo Ammon missionierte (Alma 20:30).

Doch waren sie in all ihren Leiden geduldig. Was mag ihnen Trost und Kraft gespendet haben, ihre Leiden geduldig zu ertragen? Um da eine Antwort drauf zu finden, gehen wir zurück zu dem Zeitpunkt, als sich ihre missionarischen Wege trennten. Wir lesen, dass sie sich durch Fasten und viel Beten um den Geist des Herrn bemühten, damit sie in seinen Händen ein Werkzeug seien, um die Lamaniten zur Erkenntnis der Wahrheit zu führen (Alma 17:9). Hierauf besuchte sie der Herr mit seinem Geist, sprach ihnen Mut zu und forderte sie auf, dass sie „… geduldig sein in langen Leiden und Bedrängnissen, damit ihr ihnen gutes Beispiel in mir zeigt, und ich werde euch zu einem Werkzeug in meinen Händen machen, um viele Seelen zu erretten.“ (Alma 17:10-11). Bis jetzt hatten sie nur diese Zusage, der Erfolg war ihnen noch nicht vergönnt, aber sie stützten sich offensichtlich auf diese Zusage, waren geduldig und verzagten nicht. Das regt mich an, in Situationen der Verzagtheit, auch in den Worten, die der Herr zu mir gesprochen hat und spricht – in den heiligen Schriften – , Kraft zum Durchhalten, zur Geduld, zu finden, verbunden mit Fasten und viel Gebet. Was hilft dir in solchen Situationen Kraft zu schöpfen, um Geduld zu üben?

Lamoni spricht mit dem König von Middoni und Aaron und seine Begleiter wurden freigelassen.

(Bild: Quelle)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s