Er diente ihnen geistlich, so dass sein ganzer Haushalt zum Herrn bekehrt wurde

Als Aaron eine Unruhe unter dem Volk befürchtete, nahm er den König, der in seiner `Entrückung´ (Beispiel für Entrückung siehe 3. Nephi 28:13,36) wie tot am Boden lag, bei der Hand und er erhob sich und bekam seine Kräfte zurück (Alma 22:22). „Nun geschah dies in der Gegenwart der Königin und vieler Knechte. Und als sie es sahen, waren sie sehr verwundert und fingen sich zu fürchten an. Und der König trat vor und fing an, ihnen geistlich zu dienen. Und er diente ihnen geistlich, so dass sein ganzer Haushalt zum Herrn bekehrt wurde.“ (Alma 22:23).

Er diente ihnen geistlich, so dass sein ganzer Haushalt zum Herrn bekehrt wurde.

  • Diente ihnen geistlich
    Was hat man darunter zu verstehen? Unter geistlichem Dienst ist zu verstehen, dass im Auftrag Gottes für die Errettung der Menschen notwendige Arbeiten verrichtet werden (Lehre und Bündnisse 90:8). Zum geistlichen Dienst wird man berufen (Lehre und Bündnisse 107:39). Träger des melchisedekischen Priestertums haben diese Aufgabe zu erfüllen (Epheser 4:11-12). Zu einem speziellen geistlichen Dienst sind die Siebziger berufen (Lehre und Bündnisse 107:97). Diese sind reisende geistliche Diener, während Älteste ortsansässige geistliche Diener sein sollen (Lehre und Bündnisse 107:137). Als Ergänzung dazu hat das geringere Priestertum alle `zeitlichen, äußerlichen Verordnungen´ zu verrichten (Lehre und Bündnisse 107:14,20).

Der Herr muss offensichtlich den König über das ganze Land während seiner `Entrückung´ zum geistlichen Dienst berufen haben, ansonsten hätte er nicht mithilfe des Heiligen Geistes so erfolgreich seinen ganzen Haushalt zum Herrn bekehren können. Die meisten von uns werden ohne `entrückt´ zu werden, zum geistlichen Dienst berufen, indem sie zu einem Amt im melchisedekischen Priestertum berufen werden. Ich danke dem Herrn, dass er auch mir die Gelegenheit gewährt, auf diese Weise meinen Mitmenschen zu dienen. Wie ist dir schon mal `geistlicher Dienst´ zuteilgeworden?

A father stands and lays his hands on his daughter’s head to give her a father’s blessing.
Ein Vater legt seine Hände auf das Haupt seiner Tochter und gibt ihr einen Segen
(Bild: Quelle)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s