Erinnert ihr euch, … dass sie uns ausgelacht haben?

Ammon spricht weiter zu seinen Missionsmitarbeitern: „Nun, meine Brüder, erinnert ihr euch, dass wir zu unseren Brüdern im Land Zarahemla gesagt haben, wir gingen in das Land Nephi hinauf, um unseren Brüdern, den Lamaniten, zu predigen, und dass sie uns ausgelacht haben?“ (Alam 26:23).

Bei den Überlegungen zu meinem Blogbeitrag bin ich auf eine Begebenheit aus dem Alten Testament gestoßen, die Familiengeschichte Judas (Genesis 38). Juda, der Sohn von Jakob und Lea (Genesis 29:31,35), hatte eine Schwiegertochter Tamar. Sie war zunächst mit dem ersten Sohn verheiratet, der aber verstarb und keine Kinder hinterließ. Dann war sie in Schwagerehe die Frau des zweiten Sohnes. Auch dieser verstarb, ohne Kinder zu hinterlassen. Juda sagte zu Tamar, sie solle auf den jüngsten Sohn warten und ihn dann heiraten. Inzwischen verstarb die Frau von Juda und er ging zur Schafschur, sah eine verschleierte Frau am Ortseingang sitzen, dachte es sei eine Dirne, hatte Verlangen nach ihr und schwängerte sie. Vorher hatten sie ausgemacht, dass sie für ihren Dienst ein Ziegenböckchen bekommen solle. Als Sicherheit sollte er seinen Siegelring als Pfand bei ihr lassen. Später schickte er seinen Freund mit dem Ziegenböckchen, um das Pfand auszulösen. Doch die angebliche Dirne konnte nicht gefunden werden. „Juda antwortete: Soll sie es behalten! Wenn man uns nur nicht auslacht! Ich habe ja dieses Böckchen geschickt, aber du hast sie nicht gefunden.“ (Genesis 38:23; Hervorhebung hinzugefügt).

Erinnert ihr euch, … dass sie uns ausgelacht haben? Lachst du mich an oder aus? Wirst du gerne ausgelacht? Das fühlt sich nicht gut an, wenn sich jemand über einen lustig macht, ihn verspottet, indem er über ihn lauthals lacht, oder? Insbesondere, wenn man überzeugt ist, einen guten Dienst anzutreten, wie Ammon mit seinen Brüdern. Dazu noch demotivierende Aussagen, wie: „… Meint ihr denn, ihr könnt die Lamaniten zur Erkenntnis der Wahrheit bringen? …“ (Alma 26:24). Ich lerne aus der Reaktion Ammons und seiner Brüder, dass sie sich von ihrem guten Vorhaben nicht abbringen ließen und mit ihrem Durchhaltevermögen eine unbeschreibliche Fülle an Segen, über sowohl die Lamaniten als auch über die Nephiten, brachten (Alma 26:31; 23:8-13). Dies soll mir ein Beispiel sein, bei einem guten Vorhaben, Auslachen tapfer zu ertragen, um in den Händen des Herrn ein Werkzeug zu sein, auf der anderen Seite aber mich auch davor zu hüten, andere, weswegen auch immer, auszulachen. Wie gehst du mit Spott und Häme um?

(Bild: Quelle)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s