Ich leugne nicht das Dasein eines Gottes, aber ich glaube nicht, dass es einen Gott gibt

Entgegen seinen vorhergehenden Aussagen schwächt Korihor nun, nachdem er gehört hat, dass Gott ihn schlagen würde, wenn er weiterhin dessen Existenz leugnen würde, seine Aussage ab. Zunächst hatte er Alma dem Jüngeren gegenüber ja die Frage, ob er Gott leugnet, bejaht (Alma 30:39,45), aber „Nun sprach Korihor zu ihm: Ich leugne nicht das Dasein eines Gottes, aber ich glaube nicht, dass es einen Gott gibt; und ich sage auch, du weißt nicht, dass es einen Gott gibt; und wenn du mir nicht ein Zeichen zeigst, werde ich nicht glauben.“ (Alma 30:48).

Ich leugne nicht das Dasein eines Gottes, aber ich glaube nicht, dass es einen Gott gibt. Korihor zieht die klare Leugnung zurück und beschränkt sich darauf, zu äußern, dass er nicht daran glaubt, dass es Gott gibt. Er fordert aber weiterhin ein Zeichen, ehe er sich zum Glauben bekehren würde, und stellt sogar eine Behauptung auf, nämlich, dass Alma selber wissen würde, dass es keinen Gott geben würde. Wie will er diese Behauptung beweisen oder womit rechtfertigen?

Ich stelle bei vielen Menschen fest, dass sie leichtfertig unzulässige Verallgemeinerungen äußern, bzw. Behauptungen aufstellen, deren Wahrheit sie nicht in der Lage sind nachzuweisen. Wie häufig hörst du Aussagen wie: `Das macht doch jeder´ oder `Dem geht doch alles schief´ oder `Nie macht er irgendwas richtig´ oder `Alles muss man ihm abnehmen´ oder `Nichts kann man ihn alleine machen lassen´. Wie häufig kommt es vor, dass man solche unzulässigen Verallgemeinerungen selber behauptet? Unzulässig, weil sie mit Sicherheit nicht allgemeingültig – immer und überall geltend – sind, sondern nur auf einen bestimmten Fall, oder einige wenige Fälle, zutreffen. Wieso? Vielleicht aufgrund von oberflächlicher, unbedachter, Kommunikation oder falschen Angewohnheiten in der Kommunikation. Ich lerne daraus, dass ich, bevor ich Behauptungen aufstelle, mir darüber klar sein muss, ob sie zutreffend, und damit nachweisbar sind, oder nicht. Du kennst sicherlich den Spruch: „Erst denken, dann reden!“ In welchen Fällen hast du schon unbedacht Verallgemeinerungen geäußert?

(Bild: Quelle)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s