Einem Volk, das sich von den Nephiten getrennt und sich Zoramiten genannt hatte

Was letztendlich mit dem Antichristen Korihor geschah: „… Als er unter dem Volk umherging—ja, unter einem Volk, das sich von den Nephiten getrennt und sich Zoramiten genannt hatte, denn es wurde von einem Mann namens Zoram geführt—und als er unter ihnen umherging, siehe, da wurde er überrannt und niedergetreten, ja, bis er tot war. 60  Und so sehen wir, wie jemand endet, der die Wege des Herrn verkehrt; und so sehen wir, dass der Teufel seinen Kindern am letzten Tag nicht beistehen wird, sondern sie schnell zur Hölle hinabzerrt.“ (Alma 30:59-60).

Einem Volk, das sich von den Nephiten getrennt und sich Zoramiten genannt hatte. Ein Zoram begegnet uns zuerst im Buch Mormon bei dem Versuch Nephis, die Messingplatten in Labans Schatzkammer in Besitz zu nehmen. Er war Labans Knecht und konnte von Nephi überzeugt werden, mit ihm und seiner Familie Jerusalem zu verlassen (1. Nephi 4:20,35). Mit der ältesten Tochter Ismaels, dessen Familie ebenfalls zusammen mit der Familie Lehis Jerusalem verließ, gründete er eine Familie (1. Nephi 16:7). Mit Nephi und weiteren Familienmitgliedern hörte Zoram auf die Warnung des Herrn und trennte sich mit ihnen von Laman und denen, die zu ihm hielten (2. Nephi 5:6-7). So entstanden die zwei Volkshauptgruppen, die Nephiten und die Lamaniten. Unter den Nephiten waren die Nachkommen Zorams als Zoramiten bekannt (Jakob 1:13).

Dann taucht ein Zoram wieder um die 80 v. Chr. als nephitischer Heerführer auf, der die Lamaniten besiegt (Alma 16:5). Später fielen die Zoramiten um 74 v. Chr. vom wahren Glauben ab und trennten sich von den Nephiten (Alma 31:1-2). Alma der Jüngere versuchte, sie wieder zurückzugewinnen (Alma 31:7-8). Einige von ihnen bekehrten sich und verbündeten sich mit den bekehrten Lamaniten, den Ammoniten, die im Land Jerschon lebten (Alma 35:1-9). Wohingegen die nicht bekehrten Zoramiten Krieg gegen die Nephiten führten (Alma 35:10-13). In neuzeitlicher Offenbarung sagt der Herr, dass das Wissen um einen Erretter durch das Buch Mormon in alle Welt gelangt, auch an „… die Nephiten und die Jakobiten und die Josephiten und die Zoramiten, nämlich durch das Zeugnis ihrer Väter— …“ (Lehre und Bündnisse 3:17). Darin können wir die große Liebe Gottes zu seinen Kindern sehen. Er sorgt von Anbeginn der Menschheit an dafür, dass seine Kinder sein Wort kennenlernen können, damit sie durch das Befolgen seiner Gebote und Bündnisse in seine Gegenwart zurückkehren können. Wie beeinflusst sein Wort dein Leben?


Der Antichrist Korihor wurde von den Zoramiten einfach niedergetreten; Satan hat ihm keine Hilfe zukommen lassen
(Bild: Quelle)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s