Du hast uns auch kundgetan, dass es keinen Christus geben wird

Die vom wahren Glauben abgefallenen Zoramiten beten in ihrer Synagoge, auf ihrem erhöhten Stand, dem Rameumptom (Alma 31:21), weiter: „Heiliger Gott, wir glauben, dass du uns von unseren Brüdern getrennt hast; und wir glauben nicht an die Überlieferung unserer Brüder, die ihnen durch die kindische Einstellung ihrer Väter überliefert worden ist; sondern wir glauben, dass du uns erwählt hast, deine heiligen Kinder zu sein; und du hast uns auch kundgetan, dass es keinen Christus geben wird.“ (Alma 31:16).

Du hast uns auch kundgetan, dass es keinen Christus geben wird. Die Zoramiten waren der Auffassung, dass das Evangelium von Jesus Christus von Vätern überliefert wurde, die unentwickelt, unreif, töricht, naiv, unerfahren, eben von kindischem Gemüt waren, obwohl sie von sich selber auch von Kindern sprachen, allerdings von `heiligen Kindern´. In diesem, ihrer Meinung nach geheiligten Zustand, hätten sie von Gottvater erfahren, dass er keinen `gesalbten´ Sohn hätte. Christos kommt aus dem altgriechischen und bedeutet nach der schriftbasierten, buchstabengetreuen Übersetzung: der Gesalbte, oder nach aussprachebasierter Übersetzung: der Messias. Christus ist also der biblische Hoheitstitel für den `Eingeborenen Sohn Gottes´. Und diesen gibt es für die Zoramiten also nicht.

Wir erinnern uns, dass die Zoramiten aus den fünf Büchern Mose belehrt wurden (Alma 31:8), die auf den Messingplatten Labans enthalten waren (1. Nephi 5:11-12). Und in diesen Büchern war alles niedergeschrieben, von der Schöpfung der Erde bis hin zum Beginn der Regierung Zidkijas. In diesen Büchern ist viel die Rede von dem ` Einziggezeugten Sohn´ Gottes (beispielhaft: Köstliche Perle Mose 1:32). Es steht darin auch geschrieben, dass sein ` geliebter Sohn´ sich als der Erlöser der Menschheit anbot (Köstliche Perle Mose 4:1-2) und dass die „Errettung für alle Menschen, durch das Blut meines Einziggezeugten, der in der Mitte der Zeit kommen wird.“ (Köstliche Perle Mose 6:62) vollbracht werden würde. Du wirst sicherlich sagen: das finde ich so aber nicht im Alten Testament. Da hast du recht. Ich zitiere die durch Joseph Smith, im Auftrag von Gott, übersetze Version der Bibel: „Ein Auszug aus der Übersetzung der Bibel, wie sie dem Propheten Joseph Smith von Juni 1830 bis Februar 1831 offenbart wurde.“ (siehe hier). Nicht nur die Zoramiten hatten diese Erkenntnisse, sondern auch wir, und darüber hinaus noch mehr, und ich werde mich davor hüten, mich von Satan ebenso verführen zu lassen, wie die Zoramiten, zu behaupten, Gott hätte mir gesagt, dass es keinen Christus gibt. Wie ist deine Einstellung zu einer solchen Behauptung?

Der Rameumptom im Zentrum der Synagoge der Zoramiten
(Bild: Quelle)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s